Weißdorn

Hier mal was zu meinem Weißdorn. Ich hatte am 22.8.2014 in Buchen (Odenwald) einen Workshop bei Josef Burschel. Wie kam ich überhaupt dazu? Ich habe ja hier schon auf der Seite einen Bericht zur Ausstellung in Buchen gepostet. Auf der Ausstellung hat mich Klaus Dietrich angesprochen der Vorstand und Freund von Josef Burschel. Er hat mir erklärt das Josef aus Ungarn die Bäume/Rohlinge mitbringt und in den Workshops verkauft und Gestaltet.

Da ich mich auch sehr nach meinem Geldbeutel richten musste und mir der Workshop mit 40 Euro erstmal angemessen erschien habe ich mir Email einen Termin sagen lassen wo ich kommen könnte.

Am 22.8.2014 war es dann soweit ich hatte 220 Euro gespart für eigentlich einen Rohling + Workshop 40 Euro. Dort angekommen empfing mich Josef gleich herzlich, der mich erstaunlicherweise schon über meine Facebook Seite kannte obwohl ich ihn dort noch nie gesehen habe.

Wir haben ein bisschen gesprochen und sind durch Klaus Dietrichs Garten gelaufen wo ich mir ein paar Tolle Bäume anschauen durfte. Danach bin ich zu den Rohlingen und hab mir angeschaut was denn für mich in Frage käme.

Schnell entschloss ich mich zu zwei Bäumen obwohl ich wusste das das finanziell knapp wird. Eine Hainbuche und ein Weißdorn. Also ab in die Verhandlungen mit Klaus! Er meinte ca. 260 Euro mit Workshop , also 220 für die Bäume ,pro Baum 110. Das wären die Bäume auch wert gewesen, es wär immer noch günstig gewesen allerdings konnte ich dann 40 Euro nicht mehr locker machen.. Also haben wir uns auf 240 geeinigt und ich wollte den letzen Rest meines Kontos plündern. Ätzend wie es dann noch wurde stand ich mit einem Totalen Blackout vor  dem Geldautomaten (3x falscher Pin-> Ja ganz klasse). Also nochmal mit Klaus sprechen! .. Ich wollte es ihm von Zuhause von meinem Konto überweisen. Allerdings zeigte er starke Kulanz und meinte ist ok so. Ein großes Dankeschön! .. Garantiert komm ich wieder und es wird nicht der letze Baum gewesen sein.

Dann stell ich meinen Weißdorn mal vor:

DSC_0069

DSC_0074

Wenn man das so sieht könnte man sagen ok knapp 100 Euro für ein Baum der nichtmals eine Schale hat wäre viel. Allerdings ist dies ein ausgegrabener Yamadori also kein Baum von der Stange. Grad speziell dieser Baum ist nicht gerade Jung wie man an der bereits Schuppigen Rinde sieht. Ist auch schon vorgestaltet und Topfit. Somit ein sehr sehr moderater Preis. Laut meinem Kenntnisstand könnte man für so einen Baum auch mehr als das Doppelte hinlegen wenn man bei einem namhaften Händler ist.  Derweil ist er schon fast ohne Laub und bereit für den Winter. Ich hoffe das ich ihn und alle anderen schön über den Winter bekomme.

Der nächste Post erfolgt dann im Frühjahr. Auch habe ich mich eigentlich schon entschlossen wo ich eine Schale für Ihn und die Hainbuche herbekomme.

Advertisements