Szechuan Pfeffer

Es gibt auch immer wieder Verluste zu verzeichnen oft weiss man gar nicht wieso, und was man denn falsch gemacht hat. Anfangs ist es viel Unwissenheit sich einen Baum zuzulegen ihn in die Wohnung zu stellen ohne das man nur die geringste Ahnung hat woher er kommt oder was für Bedürfnisse er hat.

So ist uns eine sehr schöne Pistazie kaputtgegangen im Winter 2012 es warn kleine weiße Würmer in der Erde die wie ich vermute die wurzeln aufgefressen haben denn die sind einfach weggebröselt als ich den Baum aus der Schale nehmen wollte.

Wir wollten es nicht mit der gleichen Sorte (Subtropischer Natur) versuchen also haben wir uns mal ein Pfefferbäumchen gekauft da die im Winter höhere Temperaturen Tolleriern als subtropische Bäume.

DSC_0001

Wie alle Bäume habe ich ihn direkt umgetopft. 2-3 Monate war nicht mit viel zuwachs zu rechnen auch als ich ihn in die Sonne stellte war es eher so das er Brandflecken bekommen hat. Erstaunlicherweise im Herbst im Schatten fing er an überall auszutreiben. Fotos von ihm Folgen! den komischen ast hab ich Fachgerecht entfernt.

April 2014 Noch kein Schnitt! Folgt aber Bald ist jetzt ein Jahr einfach nur gewachsen. Leider hat er an einem Windigen Tag die Kirschmyrte abbekommen und ist runtergefallen. Glücklicherweise sind die Äste nicht Kaputtgegangen. Denoch glaub ich das er ein bisschen geschwächt wurde dadurch.

Pfeffer April 2014

Auf dem letzen Bild hatte er noch viele Blätter, jedoch nach dem sturz ist einiges gefallen. Vermutlicherweise weil ein paar Wurzeln abgerissen waren als die Kirschmyrte auf ihn drauf ist!  Jedoch wollte meine Freundin ihm sowieso ne Richtung geben. Naja ein paar waren ja noch dran. Wollten auch die zwei drei blühten abwarten die dran waren.

DSC_4174

Mai 2014 vor und nach dem Schnitt!

DSC_4176

So,mal sehen wie lange es dauert bis er sich wieder erholt hat! Man merkt ihm den Sturz an er war regelrecht nach vorn geknickt! So war es auch als wir ihn bekommen haben , erst nachdem er neue Wurzeln gebildet hat hat er schön ausgetrieben ich denke noch ein Monat dann wird er wieder abgehn! ^^

Er hat sich sehr schnell erholt mag Sonne sehr gerne und ist auch sehr durstig. So sah er in mitten des Hochsommers aus. Ich hab ihn als es warm  war fast täglich gießen müssen auch weil er so eine kleine Schale hat.

DSC_0018

Auch sieht man wie ich finde wie gesund er ausschaut. Er leuchtet ja richtig.

DSC_0019

Leider , ich weiß selbst nicht genau wieso hat er einiges am Laub gelb werden lassen. In der Zeit als es so viel regnete war er wohl ne längere Zeit nass. Auf ihm und manch anderen Bäumen waren Fliegen und in der Erde Würmer. Ich bin da nicht so zögerlich mit Insektenmitteln denn ich hatte angst das es Trauermücken sind. Trauermücken legen Eier in die erde und die Larven fressen dann die Wurzeln auf. So ist mir leider schon einmal ein Baum eingegangen. Also habe ich gleich mit einem Mittelchen gegossen. Entweder hat ihm das nicht gefallen oder es war die lang anhaltende Nässe, oder es wurde ihm schon zu Kalt. Schade er sah so toll aus bzgl. des Laubes.

Ein Blatt gelb werden heißt meist das das komplette Blatt gelb wird. Das passiert bei dieser Sorte meist nicht so das das ganze Blatt (also so ein ganzer „Wedel“) gelb wird ,sondern nur teile dieser farnartigen Wedel. Leider wirkt er dann auch sehr löchrig,und man müsste einiges wegschneiden und ihn neu Treiben lassen. 🙂 Leider macht ihn das für mich zur zicke. Ich werde noch ein Bild hinzufügen wo man das sieht. Er steht jetzt seit ein paar Tagen wieder oben. Auch kenne ich jetzt jemanden der einen Besitzt der schon sehr erwachsen ist. Was ich gehört habe wird er nicht wirklich an Stammdicke zulegen was man auch sieht. Er hat schon nen halbes Jahr draht dran und der ist nichtmal eng anliegend.

DSC_0249

DSC_0250

Das ist am 28.10.2014 .. mal schauen was die Beleuchtung so bringt über Winter!..

Advertisements